Positiver Jahresabschluss

Quelle: az-online.de
Quelle: az-online.de

Teutonia empfängt Treubund Lüneburg

Von Dennis W. Flügge

 

Uelzen. Mit dem Spiel gegen Treubund Lüneburg wird die Rückrunde in der Landesliga Lüneburg eingeleitet. Die Gäste rangieren auf dem ersten Abstiegsplatz, Teutonia hat vier Punkte Vorsprung und ein Spiel weniger auf der Platte. Heißt: Es geht um viel! Treubund muss das Ding ziehen, um den Anschluss zu halten, Teutonia muss den Erfolg gegen Hedendorf bestätigen, um weiter Boden gutzumachen.

 

Zum Gegner: MTV Treubund Lüneburg

Der MTV galt vor der Saison eher als Aufstiegs- denn als Abstiegskandidat. Die junge Mannschaft unter Cheftrainer Michael Zerr startete zwar schwach in die Saison, erholte sich aber schnell und stand dann lange stabil im Tabellenmittelfeld. Nach der 2:5-Niederlage gegen Harsefeld vor zwei Wochen rutschte der MTV jedoch erstmals seit dem 5. Spieltag wieder auf einem Abstiegsplatz – und kassierte nur eine Woche später eine ganz bittere 1:2-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Gellersen. Kurz: Gegen Teutonia müssen Punkte her, um den Negativtrend zu stoppen.

 

Nils Brüggemann: "Wir sind im Flow"

Das komplette Gegenteil verkörpert zurzeit Nils Brüggemann. Der Außenstürmer ist nach seiner Verletzung wieder in Topform und unterstrich seine Qualitäten vor einer Woche eindrucksvoll: Drei Tore gegen Hedendorf bescherte Blau-Gelb drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. „Die Stimmung in der Mannschaft ist seit Monaten überragend, wir sind auf und neben dem Platz eine Einheit und alle ziehen mit“, gibt der Stürmer das Lob an sein Team weiter und fügt hinzu: „Die gute Stimmung übersetzen wir zurzeit richtig gut ins Training, wo immer Feuer drin ist, und letztlich auch auf den Platz. Wir sind komplett im Flow und wollen das Jahr positiv beenden.“